Mit Achtsamkeit gegen Gewalt

Unser Schutzkonzept für
Kinder und Jugendliche

Wir stellen an uns selbst die Anforderung, den Schutz unserer Klient:innen vor jeglicher Grenzüberschreitung zu gewährleisten und kontinuierlich zu verbessern. Besonderes Augenmerk wird dabei auf alle Formen von Gewalt gegen Kinder und Jugendliche – insbesondere sexualisierter Gewalt – durch Mitarbeiter:innen gelegt, sowie auf gewaltsame Übergriffe unter Kindern und Jugendlichen, die bei uns leben. Unser Schutzkonzept verdeutlicht, wie wir die Beteiligung der von uns betreuten Kinder fördern, Beschwerdewege möglichst barrierefrei gestalten und welche Verfahren wir entwickelt haben, um auf Ereignisse grenzüberschreitenden Handelns adäquat und schnell reagieren zu können.

Die Verhaltens-Ampel

Wichtig ist uns, Kinder zu stärken und sie über ihre Rechte aufzuklären. Eine Verhaltens-Ampel macht auf einen Blick ersichtlich, welches Verhalten von Mitarbeiter:innen gegenüber den Kindern und Jugendlichen okay und welches nicht okay ist. Die Ergebnisse sind als Plakate in jeder Organisationseinheit präsent und regen zu Gesprächen zwischen den Kindern und Mitarbeiter:innen an.

Die Mutmachgeschichte „Das ist nicht okay!“

Um auch kleinen Kindern Mut zu machen, für ihre Rechte gegenüber Betreuer:innen einzutreten, haben wir in Zusammenarbeit mit der Kinderbuchillustratorin Julia Ginsbach eine Geschichte entwickelt. In diesem mit vielen Bildern versehenen Büchlein, werden die Kinder mit einer alltäglichen Situation konfrontiert, die in Kitas, Schulen und anderen Kindergruppen entstehen kann. Denn grenzüberschreitendes Verhalten von Fachkräften beginnt schon im Kleinen. "Das ist nicht Okay" (31 Seiten) können Sie für eine Schutzgebühr von 5€/Exemplar zzgl. 1,45€ Versandkosten bestellen. Ergänzt wird die Erzählung durch einen Regel-Rap, der mit Kindern zusammen angehört und gesungen werden kann. Den Regel-Rap zum Anhören und Mitsingen gibt es hier:

Kontakt