Inklusionspreis für barrierefreie Meinungsforschung

Zurück

Am 6. April wurden im Hamburger Senat vier Preisträger*innen mit dem städtischen Inklusionspreis ausgezeichnet. Darunter ist auch das Meinungsforschungsunternehmen GUT GEFRAGT, bei dem die alsterdorf assistenz ost Gesellschafterin ist.

Bereits seit zwanzig Jahren wird der Preis an herausragende Organisationen und Unternehmen aus der Eingliederungshilfe verliehen. Pandemiebedingt wurde die Preisverleihung 2021 auf dieses Jahr verschoben. Nun wurde sie im Rahmen eines offiziellen Empfangstreffens im Senat nachgeholt. Gleichstellungssenatorin Katharina Fegebank und Senatskoordinatorin Ulrike Kloiber würdigten den besonderen Einsatz der Preisträger*innen, "die sich mit viel Leidenschaft und großem Engagement für die Ausbildung oder Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen einsetzen" (Zitat: Katharina Fegebank).

GUT GEFRAGT ist ein inklusives Meinungsforschungsunternehmen, das Menschen mit Behinderung zu Evaluator*innen ausbildet. Diese erarbeiten - im Sinne des Peerprinzips - Umfragen für andere Menschen mit Behinderung. Dieser Prozess heißt "nueva" und steht für "Nutzer und Nutzerinnen evaluieren". Besonders hervorzuheben ist die Tatsache, dass die Evaluator*innen tarifliche Arbeitsverträge haben und somit Teil des sogenannten ersten Arbeitsmarktes sind - ein Status, der für viele Menschen mit Behinderung schwierig zu erlangen ist.

Die alsterdorf assistenz ost ist zusammen mit der alsterdorf assistenz west, Leben mit Behinderung Hamburg, Sozialkontor und der Hamburger Landesarbeitsgemeinschaft für behinderte Menschen (LAG) Gesellschafterin von GUT GEFRAGT. Jedes Jahr führt das Unternehmen Zufriedenheitsbefragungen  und -beobachtungen mit Klient*innen an verschiedenen Standorten der alsterdorf assistenz ost durch, aus denen sich spannende Themen und Entwicklungspotentiale ableiten lassen.

Neben GUT GEFRAGT wurde der Inklusionspreis auch an die Firma Runawerk vergeben, die seit vielen Jahren schwer beeinträchtigte Menschen beschäftigt und individuell unterstützt. Darüber hinaus wurde das Unternehmen Klinik Logistik & Engineering für die Beschäftigung von gehörlosen Mitarbeitenden ausgezeichnet. Der vierte Preisträger, Workplace Solutions, ist ein Softwareunternehmen, das sich auf die Entwicklung eines Programms fokussiert, welches gehörlosen Menschen den Zugang zu naturwissenschaftlichen Berufsfeldern ermöglicht.

Hier geht's zum Filmbeitrag vom Hamburg Journal!

Wenn Sie mehr über die Arbeit von GUT GEFRAGT erfahren wollen, klicken Sie doch mal hier

 

 

*Personen auf dem Foto (von links nach rechts): Jens Nübel, Vorstandsvorsitzender der ARGE der Schwerbehindertenvertretung der freien Wirtschaft, Gesine Oltmanns von GUT GEFRAGT, Gleichstellungssenatorin Katharina Fegebank, Björn Sven Mueller und Hermann Veser von GUT GEFRAGT, Senatskoordinatorin für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen, Ulrike Kloiber, sowie Laudator Gernot Stracke.

**Foto: Kirstin Hammerstein


Weitere Berichte

29.09.2022

Die Stiftung Alsterdorf: Wandel inklusive

27.09.2022

DigiContact? Ausgezeichnet!