Selbst ist der Mensch.
Eine Seite zurückEine Seite vor

Bewerben und Mitarbeiten:


Unsere Personalsituation haben wir ständig im Blick und bemühen uns, Abrufkräfte zu finden und einzusetzen.
Hier finden Sie unsere aktuellen Stellenangebote.
Wir kooperieren mit der fachschule für soziale arbeit alsterdorf und heißen die berufsbegleitenden sowie die Vollzeitschüler herzlich willkommen! Mehr zur Ausbildung erfahren Sie hier.

 

 

Das Corona-Virus - aktuelle Informationen und Maßnahmen der alsterdorf assistenz ost:


Das Infektionsgeschehen lässt es zu, dass wir schrittweise die getroffenen Maßnahmen zum Infektionsschutz unserer Klient*innen und Mitarbeiter*innen lockern können. Wir passen unsere Arbeit und unsere Hygienekonzepte fortlaufend an die aktuellen behördlichen Vorgaben an und hoffen, so weiterhin gesund durch diese Zeit zu kommen und schrittweise in einen normalen Alltag zurückkehren zu können:

 

Wir halten uns strikt an die notwendigen Hygienemaßnahmen, um Infektionen bei Klient*innen und Mitarbeiter*innen zu verhindern. Im Rahmen der Präventionsarbeit haben wir einen 5-Stufen-Plan aufgesetzt, der in allen Wohn- und Assistenzangeboten eingehalten wird. Dieser Plan legt die einzuhaltenden Hygienemaßnahmen fest und gibt eine klare Anleitung für das Vorgehen bei Verdachtsfällen oder einer Erkrankung mit Covid-19.

 

Entsprechend der Vorgaben in den unterschiedlichen Bundesländern gelten in unseren Wohn- und Assistenzangeboten bestimmte Besuchsregelungen. Wir bitten Sie daher, Besuche vorab anzukündigen und sich von den Mitarbeiter*innen die Hygienemaßnahmen erläutern zu lassen.

 

Unsere Tagesförderstätten sowie Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) haben seit 01.07. wieder geöffnet. Diese Öffnung ist für die Klient*innen ein wichtiger Schritt zur Rückkehr in gewohnte Strukturen und ermöglicht die von vielen herbeigesehnte Abwechslung im Alltag.

Noch können leider nicht alle Beschäftigten in vollem Umfang ihr Angebot in den Tafös und WfbM wieder aufnehmen, da Abstandsregelungen und erhöhte Hygienemaßnahmen eingehalten werden müssen und die Beförderungsunternehmen nur eine begrenzte Anzahl an Personen befördern.

 

Wir erfahren in dieser schwierigen Zeit viel Verständnis, Entlastung und Zuspruch von Angehörigen und gesetzlichen Betreuer*innen. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken.


Stand: 03.07.2020

Inhalt