Inhalt

In Würde mit dem Vergessen leben

Wohn-Pflegegemeinschaft Hinschenfelde: Im Hamburger Stadtteil Wandsbek leben neun Senioren in einer WG für Menschen mit Demenz. Hier erfahren sie Unterstützung und emotionalen Rückhalt bei größtmöglicher Selbstbestimmtheit.

Sie können sich nicht mehr erinnern. Daran, wie der Alltag funktioniert. Wo sie wohnen. An ihren Namen. Menschen mit Demenz sind daher zunehmend auf Unterstützung angewiesen und müssen oft die eigene Wohnung aufgeben. In der Dernauer Straße 27a in Wandsbek ermöglicht es ihnen die Wohn-Pflegegemeinschaft Hinschenfelde, zumindest weiterhin in ihrem vertrauten Stadtteil zu leben. Und das so selbstbestimmt wie möglich: Insgesamt neun WG-Mitgliedern steht jeweils ein Zimmer mit Dusche und WC zur Verfügung, für das ein Mietvertrag abgeschlossen wird und das nach eigenen Vorlieben eingerichtet werden kann. Die Gemeinschaftsräume mit Küche, Ess- und Wohnbereich gestalten die Bewohner und deren Angehörige zusammen.

 

In einer Lebensphase der Verunsicherung schafft diese Wohnform größtmögliche Stabilität. Dazu trägt neben der gewohnten Umgebung auch ein festes ambulantes Betreuungsteam des Arbeiter-Samariter-Bundes bei. Wenn erforderlich, begleitet es die Bewohner Tag und Nacht. So können individuelle Bedürfnisse erfüllt, Gewohnheiten beibehalten und Interessen gepflegt werden, was zusätzlich Struktur und Orientierung gibt. Zu gemeinschaftlichen Aktivitäten in der 360 m2 großen WG gehören Kochen, Essen, Musikhören, Erzählen oder einfach nur Entspannen auf einer von zwei großen Terrassen. Ein Treffpunkt im selben Haus steht nicht nur den Bewohnern, sondern auch Nachbarn für Begegnungen offen.

Kontakt
Kontaktbild Evelin Asch

Evelin Asch
Telefon 040. 69 79 81 19
Mobil 0173. 248 19 68
e.asch@remove-this.alsterdorf-assistenz-ost.de