Inhalt

Lebendige Nachbarschaft

Assistenz- und Wohnangebot Rungestraße: Rund um die Rungestraße in Barmbek-Nord ermöglicht ein Wohn- und Unterstützungskonzept, dass Menschen mit Pflege- oder Assistenzbedarf in der eigenen Wohnung und in lebendiger Nachbarschaft wohnen können.

Das „Rungehaus“ in Barmbek-Nord verbindet drei bestehende Wohnblöcke nicht nur architektonisch miteinander. Denn neben 73 barrierefreien  Zweizimmerwohnungen gibt es mit dem RungeTreff zwei Gemeinschaftsräume, eine Gemeinschaftsküche und eine Terrasse zum begrünten Innenhof: Organisiert von freiwillig Engagierten, trifft man sich hier zum Essen, zum Kaffeetrinken und tauscht sich miteinander aus. Auch ohne Verabredung ist immer jemand da, den man kennt oder kennen lernen kann. 

 

Im Assistenz- und Wohnangebot Rungestraße leben überwiegend Menschen ab 60 Jahre. In zehn der insgesamt 73 Wohnungen unterstützt ein Team der alsterdorf assistenz ost jüngere Menschen mit Assistenzbedarf, die sich für ein Leben in eigener Wohnung und in einer lebendigen Nachbarschaft entschieden haben.

 

Direkt neben dem RungeTreff (Gemeinschaftsfläche) befindet sich das Quartiersbüro der alsterdorf assistenz ost. Rund um die Uhr, an sieben Tagen die Woche, sind hier Mitarbeiter persönlich oder telefonisch erreichbar. So kann zu verabredeten Zeiten, aber auch spontan im Bedarfsfall, schnell Hilfe geleistet werden. Im Quartiersbüro finden Sie darüber hinaus Ansprechpartner für Fragen rund um das Thema Pflege und Assistenzleistung. Die professionelle Dienstleistung geht über das herkömmliche Unterstützungskonzept hinaus: freiwillig Engagierte organisieren unterschiedliche Aktivitäten im Freizeitbereich wie Ausflüge, Walking oder Skat. Im Projekt „Nachbarn für Nachbarn“ wird Nachbarschaftshilfe vermittelt wie Unterstützung bei handwerklichen Tätigkeiten, Begleitung bei Einkäufen und vieles mehr. 

So kann eine „Lebendige Nachbarschaft“ (LeNa) entstehen: Ein Quartier, in dem Nachbarn füreinander da sind und sich gegenseitig unterstützen und in dem sich alle zuhause fühlen.

 

Externe Qualitätsprüfung


Am 02.02.2017 fand die Regelprüfung des Medizinischen Diensts der Krankenkassen (MDK) statt. Wir wurden nach den im Januar 2017 neu eingeführten Qualitätsprüfungs-Richtlinien begutachtet.

Der MDK hat die Aufgabe die Pflegequalität in ambulanten und stationären Pflegeangeboten zu überprüfen und sicherzustellen. Der Anspruch ist, dass die Pflegebedürftigen ihrem individuellen Hilfebedarf und ihren persönlichen Bedürfnissen entsprechend nach dem aktuellen Stand der medizinisch-pflegerischen Erkenntnisse optimal gepflegt und betreut werden. Ob diese Qualitätsanforderungen eingehalten werden, überprüft der MDK durch unangemeldete Prüfungen.

Wir freuen uns, dass die sehr gute Pflegequalität, die wir in Tonndorf und in der Rungestraße unseren KlientInnen anbieten, durch den MDK bestätigt wurde. Insbesondere freut uns natürlich das Ergebnis der KlientInnenbefragung. Alle an der Prüfung beteiligten KlientInnen haben unsere Arbeit mit einer 1,0 bewertet.

Ein herzliches Dankeschön möchten wir auch auf diesem Weg an die Teams der Rungestraße und Tonndorf zukommen lassen. Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihre ausgezeichnete Leistung, Ihr Engagement und Ihre Offenheit gegenüber neuen Wegen.

 

In der Rungestraße wird das Forschungsprojekt "ActGo-Gate" für Senioren durchgeführt. Zurzeit entsteht ein onlinegestütztes Portal zur Vermittlung von Nachbarschaftshilfe: www.nachbarschaft-hamburg.de

Weitere Informationen zu dem Projekt erhalten Sie hier.

Anschrift

Rungestraße 12
22307 Hamburg

Daten
Anzahl der Klienten
10
Fahrstuhl
+
Barrierefrei
+
1-Personen-Wohnung
+
Gemeinschaftsräume
+
Balkon
+
Nachtdienst
+
Ambulante Assistenz Hamburg
+
Kontakt
Kontaktbild_Ilse Westermann

Ilse Westermann
Telefon: 0172. 441 08 70
i.westermann@remove-this.alsterdorf-assistenz-ost.de